¿Olvidaste tu contraseña? Entrar

Trabajo en VEITH Institut

20/12/2018

Entwickler für Lehrmaterial Deutsch

Unsere Firma

Die von dem deutschen Linguisten Dr. Daniel Veith und der costaricanischen Wirtschaftswissenschaftlerin Dr. Evelyn Veith gegründete und geleitete VEITH Unternehmensgruppe mit Sitz in Madrid/Spanien sucht ab sofort Entwickler für Lehrmaterial Deutsch als Unterstützung der firmeninternen Entwicklungsabteilung VEITH R+D Agency (www.veithrdagency.org). Dr. Veith (www.danielveith.com) entwickelte im Laufe zwanzigjähriger Praxiserfahrung an Universitäten in Deutschland, Spanien und Lateinamerika eine neuartige und innovative Sprachlehrmethode (www.veithmethod.com), mit der man als Anfänger ohne Vorkenntnisse in nur 240 Unterrichtseinheiten, d.h. doppelt bis dreimal so schnell wie alle anderen didaktischen Modelle, das Niveau B1 erreichen kann. Seit der Gründung im Spätjahr 2012 zählt das erste Madrider VEITH Institut bereits über 5.000 Schüler und hat sich in der spanischen Bildungslandschaft zu einer Referenz entwickelt (www.veithinstitut.com). Der firmeneigene Verlag Litamorphosis (www.litamorphosis.com) hat bisher ca. 150 Titel publiziert.

Ihre Aufgabe

Entwicklung von Lehrmaterial nach der VEITH Methode für die Sprachgruppen Spanisch>Deutsch für die Kompetenzstufe B1/B2 (Mittelstufe): Ausgehend von den thematischen Vokabelhandbüchern der VEITH Methode möchten wir mehrere Zusatzhandbücher entwickeln, um die zu lernenden Vokabeln im Kontext von Texten und Dialogen zu sehen und daher den Schülern eine zusätzliche Hilfe zum Auswendiglernen zur Verfügung stellen zu können.

AUFGABE 1: Pro Subkapitel des Vokabelhandbuches soll ein Text mit ca. 250 Wörtern und 5 Inhaltsfragen (inkl. Antworten) entwickelt werden, der möglichst alle Wörter des Subkapitels enthält. / Umfang im Vokabelhandbuch: 23 thematische Kapitel mit ca. 170 Subkapiteln, die jeweils 15-25 Wörter enthalten.

AUFGABE 2: Pro Subkapitel soll ebenfalls ein Dialog zwischen zwei Personen mit ca. 250 Wörtern und ebenfalls 5 Inhaltsfragen (inkl. Antworten) entwickelt werden, der möglichst alle Wörter des Subkapitels enthält. Die Idee ist, die Dialoge später zu vertonen.

AUFGABE 3: Pro Wort im Vokabelhandbuch sollen Kurzdialoge zwischen 2 Personen mit jeweils 6 Sprechakten (jede Person hat also drei Sprechakte: A-B-A-B-A-B) entwickelt werden, die das Wort einführen, es in einem typischen thematischen Gesprächskontext zeigen und möglichst über den Dialog eine Definition ableiten lassen. Auch hier ist eine Vertonung vorgesehen. / Umfang: ca. 5.000 Wörter.

AUFGABE 4: Pro Wort sollen Beispielsätze entwickelt werden; im Falle von Substantiven 2 Sätze: einer mit dem Wort im Singular, einer im Plural; im Falle von Adjektiven ebenfalls 2 Sätze, einer mit dem Adjektiv im prädikativen Gebrauch, einer im attributiven Gebrauch. Alle anderen Wörter (Adverbien, Präpositionen, etc.) jeweils mit 2 Beispielsätzen ohne spezifische Vorgaben zum jeweiligen Gebrauch. Für die Verben wurde bereits ein entsprechendes Buch herausgegeben, aber die Idee ist nun, Beispielsätze auch für alle anderen Wortarten zu entwickeln. / Umfang: ca. 4.000 Wörter (wie oben, nur abzüglich der ca. 1.000 bereits bearbeiteten Verben).

Die Texte, Dialoge und Sätze sollen möglichst witzig und höchst einfallsreich sein, so dass es Spass macht, sie zu lesen. Auf keinen Fall sollen sich Thematiken oder typische Situationen wiederholen oder diese zu künstlich und aufgesetzt klingen: Oft kommt es bei solcherlei Texten vor, dass sie zu sehr danach aussehen, als ob sie nur geschrieben wurden, um möglichst viele Vokabeln einer Liste in ihnen unterzubringen. – Genau das ist zu vermeiden.

Nach Beendigung dieser ersten vier Werke besteht die Möglichkeit, weiter mit uns zu arbeiten, z.B. bei der Entwicklung von Grammatikübungen, Vokabelübungen, Konzepte für Konversationsstunden (vokabelbasierte Fragerunden, Aktivitäten, didaktische Aufbereitung von authentischen Lesetexten, Audiodateien, Videos, Verfassen von eigenen Lesetexten, usw.), Entwicklung von Prüfungsmaterial (Vokabeltests, schriftliche und mündliche Abschlussprüfungen der einzelnen Kurse, offizielle Prüfungen der Niveaus A1, A2, B1, B2, C unseres eigenen Sprachzertifikats, siehe www.veithzertifikat.com), in naher Zukunft Programmgestaltung eines eigenen didaktischen Online-Fernsehsenders (www.veith.tv).

Ihr Profil

- Hochschulstudium, jedoch nicht zwingend aus dem Umfeld der Germanistik/DaF; ein geisteswissenschaftliches Umfeld kann jedoch von Vorteil sein,
- hohe Kreativität, Ideenreichtum und Produktivität,
- schriftstellerische oder journalistische Erfahrung erwünscht (bitte Referenzen angeben),
- großes pädagogisches Geschick und logisches Denken, um sich in die Aufgabe korrekt hineindenken zu können, wobei spezielle Lehrerfahrung im DaF-Bereich aber nicht notwendig ist,
- fließende (!) Beherrschung der deutschen und spanischen Sprache,
- Kenntnis der spanischen und lateinamerikanischen Kultur und Gesellschaft wünschenswert, z.B. infolge eines Studienaufenthalts.

Unser Angebot

Befristeter Teilzeitarbeitsvertrag nach spanischem Recht oder – bevorzugt – Freelance-Abkommen auf Basis der einzelnen Bücher; pro Tätigkeit, z.B. Verfassen eines Lesetextes, haben wir im Laufe der Jahre in der VEITH R+D Agency genaue Durchschnittsarbeitszeiten definieren können, nach denen wir die gesamte Aufgabe remunerieren würden. Ein Aufenthalt in Madrid ist nicht nötig, da alle Tätigkeiten auf Distanz bearbeitet werden können. Sofern Sie in Madrid wohnen, besteht allerdings die Möglichkeit, zusätzlich als Sprachlehrer direkt bei unserer Sprachschule VEITH Institut angestellt zu werden.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit den unten genauer beschriebenen Arbeitsproben senden Sie bitte in spanischer Sprache im PDF-Format per E-Mail an:

Veith Group
Personalmanagement
Fernando el Católico, 63
28015 Madrid
Spanien
empleo [at] veithgroup.com
www.veithgroup.com
+34-91-575-0330

WICHTIGER HINWEIS: Es werden ausschließlich Bewerbungen bearbeitet, denen alle geforderten Arbeitsproben beiliegen. Als Arbeitsproben wünschen wir:

VORLAGE:
Kapitel 7.1. „Die Freizeitbeschäftigung“: Freizeit, Aktivität, Hobby, Beschäftigung, sich beschäftigen, mitmachen, Lieblings-, Fan, begeistert, Kultur, Veranstaltung, stattfinden, Eintritt, Eintrittskarte, Eintritt frei!, Klatsch, klatschen, faulenzen, nichts tun.

AUFGABEN:
- Lesetext, ca. 250 Wörter, in dem möglichst alle Vokabeln des o.g. Subkapitels 7.1. vorkommen sollen (im Text jeweils fett zu markieren) + 5 Inhaltsfragen inkl. Musterantworten.
- Dialog, ca. 250 Wörter, wie oben, + 5 Inhaltsfragen inkl. Musterantworten.
- Schreiben Sie zu Freizeit, Beschäftigung, begeistert, Eintritt Frei! Kurzdialoge mit 6 Sprechakten, wie oben angegeben.
- Schreiben Sie zu denselben Wörtern je 2 Beispielsätze, wie oben angegeben.

Bitte geben Sie an, wie lange Sie jeweils für die Entwicklung der Aufgabe gebraucht haben (Minuten).


volver



He leído y acepto las condiciones de uso.